Das Kind steht im Mittelpunkt

Leitbild der Wunderchiste

Unsere Spielgruppe bietet Kleinkindern eine konstante Gruppe, wo sie regelmässig zusammen spielen und entdecken können. So lernen sie sich ausserhalb ihrer Familie mit Gleichaltrigen auseinander zu setzen und neuen Bezugspersonen zu vertrauen. Diese Erfahrungen erleichtert ihnen dann den Kindergarteneintritt, da die Ablösung zu den Eltern und die Gewöhnung an einen neuen Tagesrhythmus nicht immer einfach ist. Wir begleiten ihr Kind und Sie liebevoll und geduldig durch die Anfangszeit und passen uns den jeweiligen Bedürfnissen an. Es soll eine positive Erfahrung sein und ein Gefühl von Stärke mit sich bringen! Durch viel Freiraum und klare Grenzen schaffen wir eine kleinkindgerechte Umgebung.

 

Ablauf:

Zwischen 8.30 und 9.30 widmen die Kinder sich dem Freien Spiel und im Bastelraum steht immer etwas zum kreativ sein zur Verfügung. Dann räumen wir den Basteltisch auf und gegen 9.45/10.00 gibt es das gemeinsame Znüni. Wer fertig ist, hat noch Zeit zum Spielen, dann räumen wir gemeinsam auf und ziehen uns an, um im Hof zu spielen. Im Verlaufe des Morgens öffnen wir Zusammen die „Wunderchiste“ mit unserem Zauberspruch. Die Kinder entdecken darin jedesmal mit viel Magie Neues zu einem Thema, welches uns durch den Morgen begleitet. Den Kinder steht es frei, in welchem Umfang sie bei den Angeboten teilnehmen. In diesem Alter ist es wichtig, dass sie in ihrem eigenen Rhythmus mitmachen. Dies stärkt ihr eigenes Selbstvertrauen, da sie so nicht überfordert werden. „Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht." Dieses afrikanische Sprichwort widerspiegelt den pädagogischen Aspekt des Zeit geben bildlich wieder. Die Themen haben meistens eine Verbindung zur Natur. Es gibt mal ein Gschichtli, ein Spiel, ein Lied oder eine Bastelei. Ca. 3 mal im Jahr gehen wir auch in den naheliegenden Wald.

 

Das Freie Spiel:

Das Freie Spiel soll nicht zu kurz kommen. Das Schaffen von imaginären Welten und Rollenspielen fördert soziale Fähigkeiten wie Empathie, Kommunikation, Kreativität, Teamfähigkeit und Lösungskompetenz. Dafür stehen den Kindern im Spielzimmer und im Hof viele Sachen zur Verfügung, die zum kreativen Spielen anregen. Das können Tücher zum Häuser bauen und Kostüme zum verkleiden sein oder Steine und Äste oder Bauklätze um Türme zu bauen. So können die Kinder mit Ihrer kindlichen Fantasie und Kreativität neue Geschichten und Welten zaubern. Die berühmte Autorin Astrid Lindgren fasste die Wichtigkeit des Freien Spiels in ihren Worten: "Wenn man genügend spielt, solange man klein ist, trägt man Schätze in sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben lang schöpfen kann."

 

Znüni:

Das Znüni wird von der Spielgruppe zur Verfügung gestellt. Die Kinder werden spielerisch ins Vorbereiten mit einbezogen. Wer will, darf beim auftischen helfen. So wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und das Selbstvertrauen des Kindes, da es Verantwortung übernehmen kann. Ganz nach dem Motto: “Selber schaffen, schafft Selbstvertrauen."  Wenn ein Kind Geburtstag hat, kann gerne eine Leckerei mitgebracht werden.

 

Zeiten:

Die "Wunderchiste" öffnet um 8.30 und hat eine Auffangszeit bis 9.00. Die Kinder werden um 11.30 bereits angezogen abgeholt. Die Spielgruppe ist von Dienstag  bis Freitag offen.

 

Kleidung:

Kinder wollen unbeschwert ihre Umwelt entdecken. Deshalb kümmern wir uns während der Spielgruppe nicht um saubere Kleidung. Die Kinder sollen in Kleidern kommen, die schmutzig werden dürfen. Der eine oder andere Flecken wird wohl nicht mehr raus gehen. Damit die Kinder nicht ausrutschen, brauchen sie Finken oder Antirutschsocken, die wir in der Spielgruppe deponieren. Da wir auch oft draussen sind, sollen die Kinder dem Wetter entsprechende Jacken und Schuhe tragen. Auf diese werden wir natürlich Rücksicht nehmen.

     

 Elternabende:

Am Anfang des Schuljahres wird ein Elternabend organisiert, an welchem über das pädagogische Leitbild der Spielgruppe berichtet wird, weitere Informationen besprochen werden und die Eltern sich kennen lernen können. Es ist ein unbeschwerter Abend zum offenen Austausch.